Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von MariaA » So 17. Nov 2019, 08:32

Hallo Zusammen,

1) wenn ihr Zuckerperlen, Zimtstangen, Nelken usw. als Topping nehmt, ist das beim Händewaschen oder in der Dusche dann nicht eine Sauerei? Oder nehmt ihr diese Seifen nur als Deko. Wobei ich noch auf der Suche nach Tapiokaperlen bin. Die könnte man dann ja schön besteuben.

Die Seifen sehen damit ja sensationell aus! Aber wie ist es in der Praxis?
2) Ich hatte ein Video gesehen mit Glitzer, das gesprüht wird. Wird da dest. Wasser mit reingemischt?

3) Wenn ihr Glitzer mit einem Seier aufbringt, sprüht ihr da noch Alkohol drauf?
Bin neugierig.

Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3912
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Karin B. » So 17. Nov 2019, 11:22

Ich mache sowas nicht gerne, weil ich solche Seifen etwas unhandlich zum verpacken finde.

Die bunten Zuckerperlen lösen sich ja bei Kontakt mit Wasser auf. Bei den goldenen oder silbernen bin ich mir nicht so ganz sicher, ob meine Info da stimmt - ich habe gelesen, dass in dem Überzug so etwas wie Aluminium mit drin sein soll. Aluminium lässt Seifen schneller ranzen. Aber wie gesagt...da weiß ich nicht, ob meine Info richtig ist (schon länger her, dass ich da geschaut habe). Ich schau gleich nochmal, was ich da finde.

Nelken, Sternanis oder auch Zimtstangen kannst du besser mit Silikon (2-Komponenten - bei Wagnersil z.B.) abformen und dann mit Seifenleim gießen oder du machst dir sowas aus Knetseife. Das verwäscht du dann ja ganz normal mit der Seife. Knetseife wurde hier im Forum zuerst von Petra Trautes vorgestellt.

Könntest du das Video verlinken? Mit so ganz wenig Info ist es da schwierig zu antworten.

Wenn ich hinterher ein wenig Glitzer aufstäube, besprühe ich das vorher mit Melissengeist. Das verdunstet und der Glitzer bleibt auf der Seife. Allerdings verwäscht sich das auch ziemlich schnell wieder. Nach ein- oder zweimal Hände waschen ist da nichts mehr am glitzern.

EDIT sagt[ um 11:46 Uhr/b]
meine Info ist falsch. Mittlerweile ist da sowas wie Alu wohl nicht mehr drin.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 6137
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Gerti » So 17. Nov 2019, 12:36

Also Zuckerperlen, Zimtstangen etc. mache ich auch nicht auf Seife. Sieht zwar schön aus, muss zum Verwaschen wahrscheinlich abgenommen werden (und wird dann evtl. weggeworfen), kann mir sonst nicht vorstellen, wie man sich damit waschen soll.

Glitzer kann mit sogen. Pulversprühern (ohne Wasser, einfach eingefüllt) aufgesprüht werden und klebt eigentl. von alleine auf der frischen Seife. Alkohol drauf gesprüht wird wahrscheinlich nur, damit keine Sodaasche entsteht.

Powder Sprayer z. B. hier. Kannst du auch bei ebay oder Ali kaufen. In deutschen Shops habe ich noch keine gefunden.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von MariaA » So 17. Nov 2019, 12:58

Karin B. hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 11:22
Ich mache sowas nicht gerne, weil ich solche Seifen etwas unhandlich zum verpacken finde.

Die bunten Zuckerperlen lösen sich ja bei Kontakt mit Wasser auf. Bei den goldenen oder silbernen bin ich mir nicht so ganz sicher, ob meine Info da stimmt - ich habe gelesen, dass in dem Überzug so etwas wie Aluminium mit drin sein soll. Aluminium lässt Seifen schneller ranzen. Aber wie gesagt...da weiß ich nicht, ob meine Info richtig ist (schon länger her, dass ich da geschaut habe). Ich schau gleich nochmal, was ich da finde.

Nelken, Sternanis oder auch Zimtstangen kannst du besser mit Silikon (2-Komponenten - bei Wagnersil z.B.) abformen und dann mit Seifenleim gießen oder du machst dir sowas aus Knetseife. Das verwäscht du dann ja ganz normal mit der Seife. Knetseife wurde hier im Forum zuerst von Petra Trautes vorgestellt.

Könntest du das Video verlinken? Mit so ganz wenig Info ist es da schwierig zu antworten.

Wenn ich hinterher ein wenig Glitzer aufstäube, besprühe ich das vorher mit Melissengeist. Das verdunstet und der Glitzer bleibt auf der Seife. Allerdings verwäscht sich das auch ziemlich schnell wieder. Nach ein- oder zweimal Hände waschen ist da nichts mehr am glitzern.

EDIT sagt[ um 11:46 Uhr/b]
meine Info ist falsch. Mittlerweile ist da sowas wie Alu wohl nicht mehr drin.


Ja. Knetseife, da recherchiere ich auch schon seit Tagen! Da finder man aber nur engl. Zeugs. In Deutsch findet man nur was mit Maisstärke, aber nichts gesiedetes.
Gerade heute hatte ich eins der engl. Rezepte analysiert.

Und Dank deinem Hinweis wurde mir bestätigt: 35% Wasser und im engl. Video sind es 5% UF und bei Petra 6%.

Aber das von Petra ist genau das was ich suchte! Denn ich will ja kein Tiox verwenden und mit Petra‘s Rezept bekommt man nahezu weiße Knete.

Hier der Link zum Knetseifen-Thread: viewtopic.php?f=15&t=4697&hilit=knetseife

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3912
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Karin B. » So 17. Nov 2019, 13:31

Bei meiner Einhorntorte hab ich das Rezept, was ich genommen habe, ja auch verlinkt. Probier´s einfach mal, ob dir Knetseife überhaupt gefällt und ich bin mir sicher, dann werden wir bald richtig schicke Seifen von dir sehen.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von MariaA » So 17. Nov 2019, 15:19

Karin B. hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 13:31
Bei meiner Einhorntorte hab ich das Rezept, was ich genommen habe, ja auch verlinkt. Probier´s einfach mal, ob dir Knetseife überhaupt gefällt und ich bin mir sicher, dann werden wir bald richtig schicke Seifen von dir sehen.
Ach, das Rezept für die Knetseife hatte ich analysiert. :-)
Aber das wird mir nicht weiß genug, deshalb werde ich das von Petra nehmen. Wobei ich dein Ursprungsrezept auch vermerkt habe.

In ein paar Wochen will ich Einleger und Aufleger ausstechen und kneten für die Valentinstags- und Oster- und Frühjahrsseifen. Wenn ich das richtig verstehe, dann muss die Knetseife ja nicht alle sofort verknetet werden, sondern man kann sie auch für später noch aufheben.
Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3912
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Karin B. » So 17. Nov 2019, 19:17

Ja, genau. Du musst aber unbedingt darauf achten, dass da keine Luft rankommt. Sonst härtet die schnell aus.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 6138
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Erdbeerblondes » Mo 18. Nov 2019, 16:20

Und keine Sorge, sollte die Knetseife doch gelen, das funktioniert immer noch. Nur keine Luft rankommen lassen.

Liebe Grüße Simone

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von MariaA » Di 19. Nov 2019, 09:18

Erdbeerblondes hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 16:20
Und keine Sorge, sollte die Knetseife doch gelen, das funktioniert immer noch. Nur keine Luft rankommen lassen.

Liebe Grüße Simone
Na, da bin ich mal gespannt.
Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3912
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Zimtstangen, Zuckerperlen, Glitzer

Beitrag von Karin B. » Di 19. Nov 2019, 15:03

Das kann aber ja verhindert werden, wenn die sofort nach dem einfüllen in den Kühlschrank kommt. Ich hab damals ja immer nur kleine Mengen fabriziert mit verschiedenen Farben. Da hat nix gegelt.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Antworten

Zurück zu „Zusätze“