Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von MariaA » Mi 23. Okt 2019, 16:19

Hallo Zusammen,
ich habe nur ein popeliges Gefrierfach ... Da passt nix mit Milch einfrieren rein.

Eine OHP möchte ich im nächsten Projekt auch nicht machen.

Meine Fragen dazu:

1.) Welche Milch muss ich nicht einfrieren und in welchem Stadium gebe ich es dann dazu (vor NaOH, in die Fette, in den SL)?? Zu Hafermilch weiß ich Bescheid. Dazu habe ich alles gelesen.

2. Welche Farbe bekommt es bei der entsprechenden Milch?

3. Ich weiß zwar, dass Hafermilch nicht eingefroren werden muss. Heizt es hinterher auf und muss dann in den Kühlschrank?? Wie ist es damit bei den andren Milchsorten?

4. Ganz arg interessiert mich auch das Verhalten von Reismilch. Davor und danach.

Die Fragen von mir fand ich leider nicht in den ganzen Threads zu den entsprechenden Zusätzen beantwortet.

Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 8306
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von Regina1 » Mi 23. Okt 2019, 19:04

Hallo Maria.
Ich nehme gerne Kokosmilch .
Wenn ich 150 Gramm Flüssigkeit habe nehme ich die Hälfte zum Anrühren der Lauge mit des.Wasser.
Die andere Hälfte an Kokomilch gebe ich zum Schluss in den angeführten Seifenleim.
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 6140
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von Erdbeerblondes » Mi 23. Okt 2019, 20:51

Hallo Maria,

Hast du Platz für einen Eiswürfelbeutel? Dann nimm die Milch und frier Dir ein bisschen Milch ein und mach die Hälfte dann direkt aus dem Kühlschrank. Und das NaOH langsam, ganz langsam einrühren. Dann wird normalerweise nichts gelb oder orange.

Liebe Grüße Simone

verbena
Beiträge: 292
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 21:48

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von verbena » Mi 23. Okt 2019, 21:13

Alle pflanzlichen Milche, wie Kokos-, Mandel-, Hafer-, Reismilch u a brauchst du nicht einzufrieren. Ich reduziere die Laugen Flüssigkeit so, dass sie etwas mehr ist als das NaOH, was ich brauche. Die Milch gebe ich dann entweder zu den Ölen oder in den leicht emulgierten Leim!

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von MariaA » Do 24. Okt 2019, 07:44

verbena hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 21:13
Alle pflanzlichen Milche, wie Kokos-, Mandel-, Hafer-, Reismilch u a brauchst du nicht einzufrieren. Ich reduziere die Laugen Flüssigkeit so, dass sie etwas mehr ist als das NaOH, was ich brauche. Die Milch gebe ich dann entweder zu den Ölen oder in den leicht emulgierten Leim!
Ist das super! Danke. Dann werde ich gleich mal eine aussuchen.

Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 3354
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von Frau M. » Do 24. Okt 2019, 10:20

Ich nehme zwar immer Milcheiswürfel zum Anrühren, aber ich kann mir auch vorstellen, dass es ausreicht, wenn die Milch kühlschrankkalt ist und du die Lauge beim langsamen und vorsichtigen Anrühren gut kühlst. Vielleicht hast du dafür ja Eiswürfel in deinem TK-Fach oder eine Kühlkompresse.

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von MariaA » Do 24. Okt 2019, 16:37

Frau M. hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 10:20
Ich nehme zwar immer Milcheiswürfel zum Anrühren, aber ich kann mir auch vorstellen, dass es ausreicht, wenn die Milch kühlschrankkalt ist und du die Lauge beim langsamen und vorsichtigen Anrühren gut kühlst. Vielleicht hast du dafür ja Eiswürfel in deinem TK-Fach oder eine Kühlkompresse.
Das habe ich leider alles nicht/Platzgründe.

So muss ich mir Tiermilch, Honig und Dergleichen für meine OHP‘s aufheben - und hier mal Natriumlaktat einsetzen.

Pflanzenmilch ist ja auch super und dann nehme ich erst mal die für meine CPs.
Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
Juli intheSky
Beiträge: 9278
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von Juli intheSky » Do 24. Okt 2019, 16:51

MariaA hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 16:37
Frau M. hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 10:20
Ich nehme zwar immer Milcheiswürfel zum Anrühren, aber ich kann mir auch vorstellen, dass es ausreicht, wenn die Milch kühlschrankkalt ist und du die Lauge beim langsamen und vorsichtigen Anrühren gut kühlst. Vielleicht hast du dafür ja Eiswürfel in deinem TK-Fach oder eine Kühlkompresse.
Das habe ich leider alles nicht/Platzgründe.

So muss ich mir Tiermilch, Honig und Dergleichen für meine OHP‘s aufheben - und hier mal Natriumlaktat einsetzen.

Pflanzenmilch ist ja auch super und dann nehme ich erst mal die für meine CPs.
Herzlichen Gruß Maria
Oder du rührst die Lauge mit Wasserreduktion an und gibst die Milch in den Seifenleim. So mach ich das mit Buttermilch, hab nämlich gar kein Eisfach.

Kharma
Beiträge: 267
Registriert: Do 26. Sep 2019, 23:07

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von Kharma » Do 24. Okt 2019, 19:05

Ich hab zwar noch nicht so viel Erfahrung mit Milchseifen, aber für die aktuelle TSH Seife hab ich eine Kuhmilchseife gemacht, und zwar genau so, wie es Juli geschrieben hat. Ich hab die Lauge 1:1 (dest. Wasser : NaOH) angerührt und den Rest der Flüssigkeit als kühlschrankkalte Milch in den fertig emulgierten SL gerührt. Hat an sich super funktioniert. Der SL heizt sich dann halt stark auf und sollte gut gekühlt werden, wenn man die Gelphase verhindern will. Ich habs, glaub ich, nicht ganz geschafft, obwohl ich die Seife gleich in den Gefrierschrank gestellt hab. Mal sehen... :fernglas:
Liebe Grüße,
eure Ute :badewanne:

MariaA
Beiträge: 270
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Welche Milchsorten braucht man nicht einfrieren?

Beitrag von MariaA » Do 24. Okt 2019, 20:23

Kharma hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 19:05
Ich hab zwar noch nicht so viel Erfahrung mit Milchseifen, aber für die aktuelle TSH Seife hab ich eine Kuhmilchseife gemacht, und zwar genau so, wie es Juli geschrieben hat. Ich hab die Lauge 1:1 (dest. Wasser : NaOH) angerührt und den Rest der Flüssigkeit als kühlschrankkalte Milch in den fertig emulgierten SL gerührt. Hat an sich super funktioniert. Der SL heizt sich dann halt stark auf und sollte gut gekühlt werden, wenn man die Gelphase verhindern will. Ich habs, glaub ich, nicht ganz geschafft, obwohl ich die Seife gleich in den Gefrierschrank gestellt hab. Mal sehen... :fernglas:
Gefrierschrank, davon träume ich nur.
Wieso sollte man eigentlich ausgerechnet bei Milchseigen die Gelphase verhundern, während es bei sonstigen CPs mit Gelphase sein darf/sollte?
Was passiert, wenn ich die Milchseife gelen lasse?

Herzlichen Gruß Maria

Antworten

Zurück zu „Zusätze“