Jubiläumsseife - Manjistha

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Juli intheSky
Beiträge: 9278
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Juli intheSky » Di 8. Okt 2019, 09:41

Ich habe die Erfahrung gemacht,dass ein wenig Salz hilft beim Ausformen. Aber Freezer Paper habe ich auch schon reingelegt.

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 3354
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Frau M. » Di 8. Okt 2019, 09:48

Juli intheSky hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 09:41
Ich habe die Erfahrung gemacht,dass ein wenig Salz hilft beim Ausformen. Aber Freezer Paper habe ich auch schon reingelegt.
Salz ist auch eine gute Idee! Ich habe gute Erfahrungen mit Natriumlaktat in Seifen gemacht, die im Silikonseifenblock (Pfundskerl & Co.) gemacht wurden. Da ist mir der Block beim Ausformen neulich fast rausgehüpft. In der Depot-Acrylform habe ich es noch nicht ausprobiert. Hm, sollte ich mal! :geht_licht_auf:

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 6169
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Gerti » Di 8. Okt 2019, 10:11

Frau M. hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 09:40
Legst du die nur unten rein oder kleidest du die Wände damit auch aus?
Mit der Matte leg ich nur den Boden aus und den Tipp hab ich auch von Juli. :daumen_hoch:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 3354
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Frau M. » Di 8. Okt 2019, 11:08

Gerti hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 10:11
Frau M. hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 09:40
Legst du die nur unten rein oder kleidest du die Wände damit auch aus?
Mit der Matte leg ich nur den Boden aus und den Tipp hab ich auch von Juli. :daumen_hoch:
Danke! :umarmung:

Benutzeravatar
Manu71
Beiträge: 2326
Registriert: Di 19. Sep 2017, 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Manu71 » Di 8. Okt 2019, 11:12

Jetzt habt ihr mich angesteckt...die kleine Form gibt es wieder im Depot....und schwups hab ich sie gekauft :gibt_herz:
:gibt_herz:
Liebe Grüße Manu

Mein Wichtelsteckbrief :viewtopic.php?f=40&t=104&p=125446#p125446

Benutzeravatar
henni
Beiträge: 3447
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:48

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von henni » Di 8. Okt 2019, 19:11

Indischen Krapp kenne ich gar nicht aber es erzeugt eine sehr schöne warme Farbe in der Seife :herz_blink: und mit der Bordüre ist es eine traumhaft elegante Schönheit engel_rosa_wolke: sie gefällt mir sehr gut nicken_freudig:
LG Henni

Benutzeravatar
Manu71
Beiträge: 2326
Registriert: Di 19. Sep 2017, 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Manu71 » Do 26. Mär 2020, 13:14

Frau M. hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 22:37
Hallo zusammen, :wink_mit_muetze:

Hier kommt nun meine Seife zum Geburtstagsjubiläum! Herzlichen Glückwunsch nochmal! :gibt_rose: Für mich ist das Seifen4um ein wunderbarer Ort der Begegnung mit ganz lieben Menschen. Ich schätze sehr den freundschaftlichen Umgangston und den Austausch von Ideen, Tipps und sogar Materialien. Mit Freude denke ich zurück an das Siedertreffen im letzten Jahr oder an so schöne Aktionen wie den Seifenadventskalender und die Wichtelaktionen. Meine Jubiläumsseife sollte denn auch einige von den Dingen enthalten, die ich auf diese Weise bekommen habe und die endlich mal zum Einsatz kommen sollten.


1932_Manjistha.jpg


Die schöne Farbe kommt vom Manjistha-Pulver, das die liebe Scharasan in den Adventskalender 2018 gesteckt hatte. Manjistha ist der Sanskrit-Name für den Indischen Krapp (Rubia cordifolia), der im Ayurveda eine bedeutende Rolle spielt und meist innerlich eingesetzt wird, aber auch äußerlich bei Hautkrankheiten wie Akne und Schuppenflechte und der für eine strahlende Haut sorgen soll. Mir war vor allem die färbende Eigenschaft des Pulvers wichtig.

Gerti hatte vor einiger Zeit eine wunderschöne Seife namens Rubia mit Krappwurzel gefärbt, die mir als Inspiration für meine Seife diente. So habe ich dann auch einen Teil des Manjistha-Pulvers für ein Mazerat in Olivenöl verwendet. Mit dem Warmauszug war ich aber nicht erfolgreich, das Öl hat die Farbe nicht angenommen. Also habe ich den Rest des Pulvers mit kochendem Wasser aufgebrüht und ziehen lassen. Dieser Tee wurde auch wunderschön dunkelrot, doch hatte ich hier das Problem, dass das feine Pulver sofort sämtliche Poren des Filterpapiers zugesetzt hat, so dass ich nur eine winzige Menge vernünftig gefiltert bekam. Na gut, dann nahm ich eben Wasser als restliche Laugenflüssigkeit. In der trotzdem kräftig roten Lauge löste ich noch etwas Baby-Alpaka-Wolle, die die liebe Arusha in den Adventskalender gelegt hatte.

Die Zusammensetzung der Fette und Öle entsprang meinen eigenen Überlegungen: 28 % Palmkernfett für ausreichend milden Schaum, 8 % Sojawachs für eine angenehme Härte, 45 % Olivenöl für eine milde Seife - ich habe hier das Manjistha-Mazerat mit dem aufgeschlämmten Pulver verwendet - , 15 % Reiskeimöl für das schmusige Hautgefühl und 4 % Rizinusöl als Schaumbooster. Mit einem Laugenunterschuss von 8 % erhoffe ich mir eine hautfreundliche, aber trotzdem schön schäumende Seife.

Für den Wohlgeruch musste es ein "roter" Duft sein, also wählte ich das PÖ Raspberry-Champagne (behawe), das ich als sehr passend für dieses Geburtstagsseifchen empfinde. :prost: Dieses PÖ dickt sehr zügig an, so dass mir von Anfang an klar war, dass ich damit keine großartigen Swirlspielereien hinbekomme. So kam der Leim dann einfach in eine kleine, rechteckige Form von Depot. Ich bin mir nicht sicher, ob der Hinweis auf diese Acrylschale von Linchen oder Juli kam, aber ich bin sehr dankbar dafür! Die ist für kleine Mengen um 250 g GFM ideal! In die Form habe ich unten eine Silikonspitzenmatte gelegt, die ich von Petra im Weihnachtswichtelpaket bekommen hatte.

Ihr seht, in dieser Seife steckt ganz viel Seifen4um! Ich gratuliere herzlich zum 4-jährigen Bestehen! Mögen viele weitere Jahre folgen!
:blumen_ueberreich:
Vielen Dank fürs Anschauen und Kommentieren! :winkt_lieb:
Hallo Bianca...hast du dieses Seifchen schön mal angewaschen...würde mich mal interessieren, wie die jetzt so ist
:gibt_herz:
Liebe Grüße Manu

Mein Wichtelsteckbrief :viewtopic.php?f=40&t=104&p=125446#p125446

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 3354
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Frau M. » Sa 28. Mär 2020, 13:59

Manu71 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 13:14
Hallo Bianca...hast du dieses Seifchen schön mal angewaschen...würde mich mal interessieren, wie die jetzt so ist
Ja, habe ich jetzt mal gemacht. Entschuldige, dass ich dich ein paar Tage warten lassen habe, liebe Manu.

Die Seife ist hart, ließ sich aber noch gut mit einem Messer teilen, denn ich wollte nur ein kleines Stück anwaschen. Die Farbe ist in der Zwischenzeit noch etwas nachgedunkelt und ein schönes dunkles Rotbraun geworden. Beim allerersten Anwaschen des neuen Stückes vorgestern schien es mir, als ob die Farbe gar nicht mehr ausblutet. Dem Braten habe ich aber nicht getraut, deswegen habe ich noch gewartet mit der Einschätzung, bis die ersten Schichten abgewaschen sind. Und es ist tatsächlich so, dass sie immer noch ein wenig rosa ausblutet, aber nur ganz minimal und nicht wirklich störend. Es braucht ein paar Umdrehungen in den nassen Händen, bis sie schön schäumt, aber dann ist der Schaum ordentlich, erst großblasig, später schön cremig. Das Stück fühlt sich schön fest an, nicht buttrig. Das Hautgefühl nach dem Abtrocknen ist angenehm seidig, das liegt sicher auch an der Wolle in der Seife. Im Gesicht habe ich sie allerdings nicht ausprobiert, da würde mich auch der Duft stören.

Hier noch ein Schaumbild:

anwaschbild_manjistha.jpg

Benutzeravatar
Manu71
Beiträge: 2326
Registriert: Di 19. Sep 2017, 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Manu71 » Sa 28. Mär 2020, 14:50

Liebe Bianca...hab ganz lieben Dank für deinem ausführlichen Anwaschbericht :umarmung:
:gibt_herz:
Liebe Grüße Manu

Mein Wichtelsteckbrief :viewtopic.php?f=40&t=104&p=125446#p125446

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 6230
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsseife - Manjistha

Beitrag von Sylvie » Sa 28. Mär 2020, 18:57

Diese Seife ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Das geht ja gar nicht :ausflipp:
Die ist sowas von schön. Die Farbe erinnert mich an meine Seife bei der ich als Laugenflüssigkeit den Kochsud von meinem schwarzen Reis genommen hab. Sie blutete am Anfang auch ziemlich stark aus, und nach der Reifezeit nur noch ganz wenig bis gar nicht.
Da hast du wirklich eine Traumseife gemacht.
Seid lieb gegrüßt
Sylvie
:sonnenstuhl_2: :tschoe:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“